• „Ich freue mich auf die Arbeit mit Favre“ Karsten Heine über die Entscheidung gegen ihn

Sport : „Ich freue mich auf die Arbeit mit Favre“ Karsten Heine über die Entscheidung gegen ihn

Guten Tag, Herr Heine, Hertha BSC hat einen neuen Cheftrainer. Jetzt können Sie sich ja endlich auf den Weg in den Urlaub machen.

Ich sitze schon im Auto und bin unterwegs Richtung Ostseeküste. Aber der Zeitpunkt meiner Abreise war lange geplant und hat überhaupt nichts damit zu tun …

… dass die Entscheidung bei Hertha BSC gegen Sie gefallen ist. Neuer Cheftrainer wird der Schweizer Lucien Favre. Sie gehen wieder zurück zur zweiten Mannschaft. Traurig?

Ich habe nie ein Geheimnis daraus gemacht, dass ich sehr gerne weiter in der Bundesliga gearbeitet hätte.

Wann hat der Verein Sie informiert?

Rechtzeitig. Ich stand die ganzen letzten Tage über in einem sehr guten Dialog mit unserem Manager Dieter Hoeneß. Ich fühle mich nicht übergangen.

Hat Sie die Entscheidung überrascht?

Nein. Durch die Gespräche mit Herrn Hoeneß wusste ich ja, was in etwa auf mich zukommen würde.

Lucien Favre hat zuletzt beim FC Zürich gearbeitet. Kannten Sie ihn, bevor er bei Hertha ins Gespräch kam?

Ehrlich gesagt konnte ich mit seinem Namen nicht viel anfangen. Aber dann habe ich irgendwo gelesen, dass er vor ein paar Jahren schon mal mit Servette Genf in Berlin war und damals im Uefa-Cup 3:0 gegen Hertha gewonnen hat. In diesem Augenblick ist mir ein Licht aufgegangen.

Lucien Favre gilt als Freund junger Spieler. Da wird er viel mit Ihnen zu tun haben.

Ja, davon gehe ich auch aus. Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit mit ihm.

Vielleicht sogar als Kotrainer?

Gute Frage. Darüber haben wir noch nicht gesprochen. Ich gehe erst mal davon aus, dass ich mich wieder um unsere U 23 kümmern werde.

Die Fragen stellte Sven Goldmann.

Karsten Heine, 52, trainierte Herthas Bundesligateam die letzten sechs Spiele der abgelaufenen Saison. Zuvor war er Trainer der zweiten Mannschaft, zu der er nun wohl zurückkehrt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben