Sport : „Ich führe Verhandlungen mit dem Iran“

Peter Neururer könnte Nationaltrainer werden. Es gab erste Gespräche und auch schon ein erstes Treffen. Es soll aber auch andere Angebote für Neururer geben.

Peter Neururer
Peter Neururer -Foto: ddp

Herr Neururer, entschuldigen Sie bitte die Störung am zweiten Weihnachtsfeiertag...

Ja, ich verstehe Sie auch ganz schlecht. Ich stehe gerade auf der Piste, bin im Skiurlaub. Fassen Sie sich kurz.

Der kommissarische Leiter des iranischen Fußball-Verbandes hat im iranischen Fernsehen gesagt, Sie gehörten zur engeren Auswahl für den Nationaltrainer-Posten.

Ja, das stimmt. Wir haben ein paar konstruktive Gespräche geführt, ich habe mich sogar schon mit jemandem vom Verband getroffen. Das klingt alles sehr interessant.

Haben Sie etwa schon einen Flug nach Teheran gebucht?

Zu Details möchte ich eigentlich überhaupt nichts sagen. Nur so viel: Ich habe noch zwei, drei gute Angebote von Vereinen. Und Anfang des kommenden Jahres, am 2. oder 3. Januar, will ich dann eine Entscheidung treffen.

Wie haben die Iraner denn versucht, Sie zu locken?

Bitte haben Sie Verständnis. Keine Details bei laufenden Verhandlungen.

Interview: Ingo Schmidt-Tychsen.

Peter Neururer, 52, ist derzeit vereinslos. Der Fußballtrainer arbeitete unter anderem schon für Hertha BSC, Schalke 04, den 1. FC Köln,  den VfL Bochum und Alemannia Aachen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben