Sport : „Ich komme zurück“

-

Deron Quint, Sie haben fünfmal für die New York Islanders gespielt, dabei hatten Sie die Saison bei den Eisbären beendet. Wie kam es zur Rückkehr in die NHL?

Garth Snow, der General Manager der Islanders, hatte angefragt. Die Eisbären hatten damit keine Probleme, Manager Peter John Lee hat mir sogar geholfen.

Wie waren Ihre Erfahrungen in den Spielen für die Islanders?

Es hat Spaß gemacht, besonders das New Yorker Derby gegen die Rangers. Allerdings muss ich sagen, dass 5000 Eisbären-Fans lauter sind als 16 000 Anhänger der Islanders.

Durch einen Penaltysieg gegen New Jersey haben Sie sich mit den Islanders den letzten Play-off-Platz gesichert.

Niemand hat mehr an uns geglaubt. Für mich war es eine große Sache, dem Team zu helfen. Leider bin ich als spät verpflichteter Spieler in den Play-offs nicht spielberechtigt, so ist das Reglement in der NHL.

Immerhin haben Sie in New York in der zweiten Reihe verteidigt. Da sehen die Eisbären ihren besten Verteidiger kommende Saison nicht wieder, oder?

Ich plane, nach Berlin zurückzukommen. Die Eisbären haben sowieso die besten Fans der Welt. Ich werde sie im September wiedersehen.

Das Interview führte Claus Vetter.

0 Kommentare

Neuester Kommentar