Sport : „Ich sehe uns als Jäger“

Offenbachs Manager Andreas Möller über den 1. FC Union und den Aufstiegskampf in der Dritten Liga

257987_0_8073e57f.jpg
Foto: dpa

Herr Möller, woran denken Sie spontan, wenn Sie Union Berlin hören?

Natürlich an das Pokalendspiel 2001. Damals haben wir mit Schalke zum ersten Mal seit 29 Jahren wieder einen Titel gewonnen. Jörg Böhme machte die beiden Tore. Union hatte eine gute Mannschaft.

Am Sonntag um 14 Uhr in der Alten Försterei spielt Ihr Verein, Kickers Offenbach, bei Union. Wie sehen Sie Ihren Gegner heute?

Man merkt, dass die Mannschaft gewachsener und eingespielter ist als unsere. Mit Uwe Neuhaus hat sie einen sehr erfahrenen Trainer. Union und Paderborn sind die Top-Favoriten für den Aufstieg. Hut ab auch vor den Fans, die beim Stadion bau Hand anlegen. Wir bräuchten auch dringend ein neues Stadion, aber von einer solchen Maßnahme sind wir in Offenbach weit entfernt.

Offenbach hat in der Winterpause mit Suat Türker und Mounir Chaftar zwei Spieler mit Zweitliga-Erfahrung verpflichtet. Auch deshalb hoffen viele Kickers- Fans noch auf den direkten Wiederaufstieg in die Zweite Liga. Sie auch?

Wir mussten reagieren angesichts der vielen Verletzten. Insgesamt gesehen ist unsere Entwicklung aber fantastisch. Wir haben eine neue Mannschaft aufgebaut und spielen mit den attraktivsten Fußball in der Dritten Liga. Wir sind Sechster und sagen bestimmt nicht: Wir wollen Siebter werden. Ich sehe uns als Jäger.

Mit Robert Wulnikowski steht ein ehemaliger Unioner bei Ihnen im Tor.

Robert ist unser großer Rückhalt, der überragende Torhüter in der Dritten Liga. Er hat uns schon viele Spiele gewonnen.

Hätten Sie gerne noch einen Spieler von Union?

Nein. Ich vertraue unserer Mannschaft.

Nach Ihrem Karriereende erwarben Sie die höchste Trainer-Lizenz und trainierten Viktoria Aschaffenburg. Nun arbeiten Sie als Manager. Wollen Sie in einer der Funktionen zurück in die Bundesliga?

Meine jetzige Funktion füllt mich voll aus, und am liebsten wäre es mir, wenn wir mit Offenbach aufsteigen. Aber ich lege mich nicht fest.

Das Gespräch führte Jürgen Rollmann.

Andreas Möller, 41, ist seit Juli 2008

Manager bei Kickers Offenbach. Als Spieler wurde er Welt- und

Europameister sowie zweimal Deutscher Meister mit Dortmund.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben