Sport : „Ich will helfen“

-

Die Aufregung in Barcelona am Freitagmittag war groß. Michael Schumacher war da. Im neuen Ferrari -Motorhome plauderte der siebenmalige Weltmeister 20 Minuten lang über das Ende seiner Karriere und über seine Tätigkeitsfelder als Ferrari-Berater. „Ich bin erst seit ein paar Monaten aus dem Geschäft und ich bin glücklich damit“, sagte der 38-Jährige. Über seine Aufgaben als Berater sagte er: „Ich will helfen, wo ich kann. Meine Erfahrung kann hilfreich sein, den globalen Überblick zu analysieren.“ Viel mehr wollte Schumacher nicht verraten. Die jetzigen Ferrari-Fahrer werde er nicht beurteilen: „Das ist nicht meine Aufgabe.“ -urm

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben