• „Ich wusste nicht, dass es so schwer wird“ Ottmar Hitzfeld über seinen Start mit Bayern

Sport : „Ich wusste nicht, dass es so schwer wird“ Ottmar Hitzfeld über seinen Start mit Bayern

-

Herr Hitzfeld, haben Sie erwartet, dass Ihr Start so schwierig würde?

Ich habe erwartet, dass es schwierig würde. Aber, dass es so schwierig würde, hat auch mich überrascht.

Können Sie uns das genauer erklären?

Ich habe einfach festgestellt, wie groß die Unsicherheit im Kader ist. Wir waren schon in den ersten 30 Minuten zu passiv. Gegen Ende der Partie haben viele nachgelassen, das kann nicht sein. Man darf niemals aufgeben. Wir haben viele Führungskräfte, das Potenzial müsste also da sein. Am Ende sind wir hier untergegangen.

Sie sprechen von allen Mannschaftsteilen?

Ich habe eklatante Abstimmungsprobleme in der Innenverteidigung gesehen, die bei dieser Qualität nicht vorkommen dürften. Basti Schweinsteiger hat derzeit Probleme mit sich selbst. Die jungen Spieler, wie auch Philipp Lahm, wurden kritisiert und müssen nun damit fertig werden. Lange hat man sie in den Himmel gehoben, jetzt müssen sie eine andere Zeit verkraften. Im Mittelfeld hatten wir wie insgesamt zu wenig Kreativität.

Hat Ihr Vorgänger Felix Magath versäumt, die richtigen Spieler wie etwa einen Spielmacher zu holen?

Ich will da keine Kritik üben. Fakt ist, wir haben keinen Diego. Und es ist schwer, einen Spielmacher zu bekommen. Im Mittelfeld waren wir nicht in optimaler Verfassung, obwohl wir mit van Bommel und Hargreaves zwei zentrale Spieler hatten. Aber wir haben Leute wie Lucio im Kader, der müsste eine Führungsrolle übernehmen, van Bommel, ein Kämpfer oder Daniel van Buyten.

Die Meisterschaft ist wohl verloren. Bei Ihrem Amtsantritt vor drei Tagen wollten Sie noch Meister werden?

Ich stecke mir immer hohe Ziele. Aber jetzt geht es für uns darum, den dritten Platz für die Champions League zu sichern und Arminia Bielefeld zu schlagen. Wir müssen einen besseren Auftritt hinlegen. Solche Undiszipliniertheiten wie in Nürnberg darf es nicht mehr geben.

Das klingt nach viel Arbeit.

Die haben wir vor uns. Wir müssen einige Dinge einstudieren. Glauben Sie nicht, ich bin nach München zurückgekommen und dachte, es geht alles von alleine.

Ihr Torwart Oliver Kahn wirkt selbst bei einem solchen Debakel wie in Nürnberg fast teilnahmslos ruhig, er brüllt nicht, er regt sich nicht einmal auf?

Ich bin sicher, Oliver Kahn wird bald wieder explodieren.

Aufgezeichnet von Oliver Trust. Zur Krise der Bayern siehe auch Seite 3.

Ottmar Hitzfeld, 58, ist nach zweieinhalb Jahren Pause zurückgekehrt. Er wurde mit den Münchnern viermal Meister, zweimal DFB-Pokalsieger und gewann die Champions League.

0 Kommentare

Neuester Kommentar