Sport : Ihr bestes Spiel

Mathias Klappenbach

Macht doch nichts, sagt Manager Uli Hoeneß, auch Trainer Felix Magath findet es nicht schlimm, wenn der FC Bayern im Pokal-Achtelfinale ausscheidet. Entgegen einem landläufigen Vorurteil muss der FC Bayern gar nicht jedes Jahr den Pokal gewinnen. Und entgegen einem anderen Vorurteil gewinnt der FC Bayern auch nicht oft Spiele, in denen er eigentlich die schlechtere Mannschaft war. Denn meistens sind die Bayern irgendwie doch besser.

In Aachen waren sie nicht irgendwie, sondern in allen Belangen außer der Chancenverwertung klar besser als der Gegner. Das war in dieser Saison bisher selten der Fall, deshalb wünschen die Münchner Verantwortlichen jetzt allen Spielern trotz des Ausscheidens ein frohes Fest. Sie haben bei der Niederlage in Aachen ein kleines Weihnachtswunder erlebt: Die Mannschaft harmonierte spielerisch durch alle Mannschaftsteile, und die von Ballack hinterlassene Lücke im Mittelfeld war auch nicht mehr zu sehen.

Deshalb dürfen sie in München trotz der Niederlage jetzt auf ein anderes 2007 hoffen. In dem sie mal wieder gegen Real Madrid gewinnen und in der Champions League weit kommen. Real hat an dem Abend, an dem die Münchner beinahe noch ein 0:3 gegen einen Aufsteiger aufgeholt hätten, mit 0:3 gegen Aufsteiger Huelva verloren, ohne sich zu wehren. Noch vor ein oder zwei Wochen hätten die Bayern aus dieser Leistung des nächsten Gegners Zuversicht ziehen müssen. Jetzt können sie sich trotz der Niederlage an sich selbst aufrichten und 2007 das Jahr eins nach Ballack beginnen. Obwohl sie diesmal irgendwie verloren haben.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben