Sport : Ihr könnt alle abdampfen!

von

Die Spielweise Brasiliens bei der WM 2010? Eine „Schande für die Fans und das Turnier“. Hollands Taktik bei der EM 2008? Ein „Verrat an unseren Fußballprinzipien“. Natürlich wusste Johan Cruyff auch von Anfang an, dass es ein Fehler des argentinischen Verbands war, Diego Maradona zum Nationaltrainer zu machen. Die Ikone des niederländischen Fußballs weiß alles und kann alles – vor allen Dingen meckern. Das bekamen nun die Funktionäre von Cruyffs alter Liebe Ajax Amsterdam zu spüren. Sie hatten den 64-Jährigen vor ein paar Wochen als Berater engagiert, jetzt traten der Vorsitzende und zwei weitere Vorstandsmitglieder unter Protest zurück: Cruyffs „herrische Art“ sei nicht mehr zu ertragen. Was hatten sie anderes erwartet?

Johan Cruyffs Fußball kennt nur eine Wahrheit – seine. Während sein deutsches Pendant Franz Beckenbauer seine Meinung sekündlich und irrlichternd ändert, beharrt der Vizeweltmeister von 1974 und 1978 auf seinen ewigen, eisernen Prinzipien. So war es auch nicht überraschend, als sein Rat an den aktuellen holländischen Tabellendritten Ajax dergestalt ausfiel, dass sich so gut wie alles ändern müsse. Jugendtrainer, medizinische Betreuer, der Assistenzcoach – sie alle sollten „abdampfen“, wurde Cruyff im „Algemeen Dagblad“ zitiert.

Vermutlich wird Cruyff bald selbst weiterdampfen, auf der Suche nach jemandem, den er herunterputzen kann. Seit 15 Jahren hat der Niederländer kein Team mehr trainiert, sieht man von der Auswahl Kataloniens ab. Es gibt ohnehin nur einen Spieler, der Johan Cruyffs Ansprüchen genügen könnte. Sein Name: Johan Cruyff.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben