Sport : Im dritten Anlauf soll es für Spandau klappen

cv

Ab heute wird es ernst für die Wasserfreunde Spandau 04. Erstmals seit vier Jahren ist der deutsche Rekordmeister wieder Gastgeber eines internationalen Turniers. Von Freitag bis Sonnabend geht es in der Schwimmsporthalle Schöneberg um die Qualifikation zur Champions League. Von vier Teams kommen nur zwei weiter. Zum Auftakt haben es die Wasserfreunde heute (Beginn 19 Uhr) mit dem vermutlich leichtesten Gegner, dem Schweizer Meister SC Kreuzlingen, zu tun. Am Sonnabend geht es dann gegen den italienischen Titelträger AS Rom (15 Uhr), zum Abschluss des Turniers müssen die Spandauer am Sonntag (12 Uhr) gegen den Titelverteidiger der Champions League, Banska Split, antreten.

Zweimal haben die Berliner zuletzt den Sprung in die vor vier Jahren eingeführte Champions League verpasst, insofern kommt dem Turnier von Berlin eine ganz besondere Bedeutung zu. Dies weiß auch Trainer Peter Röhle, der vor dem ersten Spiel gegen Außenseiter Kreuzlingen vor zu großer Euphorie warnt: "Wir nehmen jeden Gegner ernst. In der zweiten Runde der Qualifikation gibt es keine leichten Gegner."

0 Kommentare

Neuester Kommentar