Im Trainingslager : Hertha spielt 2:2 gegen Bern

Es war der letzte Test im Trainingslager von Hertha BSC in Spanien. Vor der Rückreise nach Berlin schaffte die Mannschaft von Lucien Favre ein Unentschieden gegen den Schweizer Erstligisten.

Sven Goldmann[Marbella]

Am Mittwoch fliegt Hertha BSC wieder zurück nach in die Heimat, und damit die Akklimatisierung nach zehn Tagen in Südspanien nicht allzu schwer fällt, testeten die Berliner beim 2:2 gegen den Schweizer Erstligisten Young Boys Bern schon mal unter mitteleuropäischen Bedingungen. Ein eisiger Wind wehte durch den weitläufigen Talkessel, in dem das „Marbella Paradise of Sport and Football" liegt. Trainer Lucien Favre verzichtete auf die leicht angeschlagenen Cicero und Pantelic und probierte ansonsten wie in den ersten beiden Testspielen gegen die Zweitligisten SC Freiburg (1:1) und VfL Osnabrück (1:0) fast das gesamte Personal aus, der Brasilianer Raffael wurde sogar ein- und ausgewechselt. Die erste Halbzeit stand ganz im Zeichen des Berliner Ukrainers Andrej Woronin, der erst den Berner Führungstreffer mit mustergültigem Fehlpass auf den Torschützen Marco Schneuwely vorbereitete und dann nach Raffaels Flankenlauf ausglich. Seydou Doumbia schoss die Young Boys kurz nach der Pause erneut in Führung, Waleri Domowtschiski schaffte mit einem Volleyschuss von der Strafraumgrenze den Ausgleich. „Die Mannschaft hat gut gearbeitet, jetzt ist sie müde", sagte Favre, „jetzt werden wir in Berlin noch an der Schnelligkeit arbeiten."

Die letzten Testspiele finden am Sonnabend statt. Dann tritt Hertha BSC beim Wintercup in Düsseldorf an und spielt um 15 Uhr gegen den 1. FC Köln. Sollten die Berliner gewinnen, spielen sie gegen den Sieger der Partie Düsseldorf gegen Duisburg. Der WDR überträgt das Turnier live.

Rückrundenbeginn ist am 31. Januar gegen Eintracht Frankfurt im Olympiastadion.

 

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben