Sport : Immerhin Frankenmeister: Greuther Fürth siegt in Nürnberg 1:0

Nürnberg - Mit einem Sieg beim Lokalrivalen 1.FC Nürnberg hat sich die SpVgg Greuther Fürth den bevorstehenden Abstieg aus der Bundesliga ein wenig versüßt. Im Franken-Derby gewann der abgeschlagene Tabellenletzte 1:0 (1:0) und fügte den Gastgebern damit die erste Heimniederlage seit sieben Monaten zu. Nach diesem Rückschlag dürften sich auch die letzten Nürnberger Europa-League-Hoffnungen erledigt haben. Für die Fürther war es der erste Erfolg seit dem 2:1 bei Schalke am 2. Februar und erst der dritte Sieg im 30. Bundesligaspiel.

Johannes Geis war mit einem sehenswerten Fernschuss in der 27. Minute der Matchwinner. „Gegen den Club zu gewinnen, das ist einfach was Wunderbares, das einiges wieder gutmacht“, sagte Geis. „Das tut dem Jungen richtig gut und allen anderen Spielern auch“, sagte Trainer Frank Kramer, „umso schöner, dass es beim großen Nachbarn gereicht hat.“ Die Nürnberger waren enttäuscht. „Wir verlieren elf Spiele in Folge zu Hause nicht und verlieren dann das Derby – das ist besonders bitter“, sagte Alexander Esswein. Die auf vier Positionen veränderten Fürther zeigten sich im mit 50 000 Zuschauern ausverkauften Nürnberger Stadion gut erholt von der 1:6-Blamage gegen Dortmund am Wochenende zuvor. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben