Sport : In allen fünf Disziplinen

-

Der 26. Weltcup-Sieg von Janica Kostelic hatte eine historische Bedeutung. Die Kroatin gewann den Slalom in Ofterschwang, und damit war sie erst die zweite Frau, die in einer Saison in allen fünf Disziplinen gewonnen hat. Vor der 24-jährigen Kostelic hatte das nur die Österreicherin Petra Kronberger geschafft – vor 15 Jahren. Es gibt also auch für die Skirennläuferin Janica Kostelic aus Zagreb noch etwas Ungewöhnliches. Eigentlich hat sie alles erlebt, in jeglicher Hinsicht. Dreifache Olympiasiegerin 2002 (Slalom, Riesenslalom, Kombination), fünfmalige Weltmeisterin. Im Moment führt sie auch im Gesamt-Weltcup. Aber auch das: sechsmal am Knie operiert, Schilddrüse entfernt, Augen-Operation. 1999 verletzte sie sich in St. Moritz am Knie, und der behandelnde Arzt sagte, so ein kaputtes Knie habe er noch nie gesehen. Damit begann eine jahrelange Leidenszeit. Aber Janica Kostelic verfügt über großen Kampfgeist.

In Kroatien wird Kostelic wie eine Heldin verehrt. Zum Slalom in Sljeme bei Zagreb kamen 20 000 Fans. Kostelic wurde Dritte, obwohl sie im zweiten Lauf nach dem Start einen Stock verlor. Sie musste mit der rechten Hand die Stangen wegschlagen. „Es hat so weh getan, dass ich geschrien habe, während ich gefahren bin“, sagte sie. „Nach einer Weile habe ich die Stangen mit dem Ellenbogen weggeschlagen, weil ich die Hand nicht mehr benutzen konnte.“

Ans Aufhören dachte sie nie, die ganzen Jahre nicht. Später, nach der Karriere, will sie Psychologie studieren. Und sie freut sich auf die Zeit zum ausgiebigen Shoppen. „Ich liebe es, Geld für teure Klamotten auszugeben“, sagt die Kroatin. Zuvor will sie Olympiagold. Die Chancen sind groß: Janica Kostelic startet in allen fünf Disziplinen. fmb

0 Kommentare

Neuester Kommentar