Sport : In die Falle gegangen

Real Madrid verliert und Khedira fliegt vom Platz

Berlin - Zwar hat José Mourinho diesmal auch einen eigenen Spieler als Ziel seiner Beschwerde gegen die Ungerechtigkeit dieser Welt ausgemacht, Schuld waren aber wie immer vor allem die anderen. 0:1 hat Real Madrid am Sonntagabend sensationell in der Primera Division bei UD Levante verloren, und kurz vor der Pause war Sami Khedira mit Gelb-Rot vom Platz gestellt worden. „Ich hätte nie gedacht, dass einer meiner Spieler auf eine solche Falle hereinfällt“, schimpfte Mourinho, „ich mache ihn mitverantwortlich für die Niederlage.“

Was Mourinho eine Falle nannte, war eine Szene, wie man sie in der jüngeren Vergangenheit mehrfach in Spielen von Real beobachten konnte. Angel Di Maria leistete sich an der Seitenlinie ein Revanchefoul, für das er auch die Rote Karte hätte sehen können. Bei der anschließenden Rudelbildung stürzte Di Maria zu Boden, vermeintlich nach einem Treffer im Gesicht. Dem war aber nicht so, und der Schmierenkomödiant musste sich Vorwürfe anhören von Levantes Sergio Ballesteros. Für dieses unbotmäßige Verhalten schubste Khedira dann Ballesteros um, der sich seinerseits am Boden wälzte. Schließlich gab es Gelb für Di Maria und den länger verletzten Khedira in seinem ersten Saisonspiel. Weil er bereits eine Gelbe Karte gesehen hatte, musste Khedira runter. Das bis dahin überlegene Real verlor den Faden und kassierte in der zweiten Halbzeit noch Levantes Siegtor durch Arouna Koné. Es war im dritten Ligaspiel Madrids erste Saisonniederlage, für die Mourinho, der Mesut Özil und Cristiano Ronaldo zunächst auf der Bank schonte, neben Khediras Platzverweis auch den seiner Meinung nach schlechten Platz und den Schiedsrichter verantwortlich machte.

Nach dem 0:1 liegt Real einen Punkt hinter dem FC Barcelona, der am Samstag CA Osasuna 8:0 abfertigte und dabei ein zauberhaftes Tor nach dem anderen erzielte. Die größte Falle für Mourinho bleibt der FC Barcelona. klapp

0 Kommentare

Neuester Kommentar