Sport : In Eintracht nach oben

Bochum - Eintracht Frankfurt hat nach der Kür gegen Bayern München auch die Pflicht in Bochum bewältigt. Eine Woche nach dem 2:1-Sieg gegen den Rekordmeister gewannen die Frankfurter am Freitagabend beim wieder abstiegsbedrohten VfL Bochum mit 2:1 (1:1) und kletterten durch den ersten Sieg in Bochum seit 15 Jahren zumindest für eine Nacht auf Platz sieben. Vor 24 221 Zuschauern im Bochumer Stadion erzielten Marco Russ (29. Minute) und Caio (64.) die Treffer für die Eintracht, Lewis Holtby hatte die Gastgeber in der zehnten Minute in Führung gebracht.

Der Frankfurter Trainer Michael Skibbe hatte sein Team nach dem Coup gegen die Bayern erneut sehr offensiv ausgerichtet. Heiko Herrlich, der sein Debüt als Bochumer Trainer in der Hinrunde beim 1:2 in Frankfurt gefeiert hatte, brachte den Iraner Vahid Hashemian für Zlatko Dedic. Ein kluger Schachzug, denn Hashemian bediente Holtby, der ohne Probleme zum 1:0 einschoss. Doch die frühe Führung gab den Gastgebern keine Sicherheit. Die Hessen machten das Spiel. Schließlich gelang Russ nach einer knappen halben Stunde der Ausgleich. „Das Gegentor war folgerichtig, weil wir uns zu weit zurückgezogen haben“, schimpfte Bochums Sportvorstand Thomas Ernst.

Nach dem Seitenwechsel wurde der VfL zunächst etwas mutiger, doch der Schwung ebbte schnell wieder ab. Mit einem strammen Flachschuss sorgte der Brasilianer Caio schließlich für den Frankfurter Sieg und tiefe Sorgenfalten beim Bochumer Trainer Herrlich. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben