Sport : In letzter Minute die Hoffnung geraubt

Fußball-Zweitligist 1. FC Union spielt nur 2:2 gegen Oberhausen und hat nun kaum noch Chancen auf den Klassenerhalt

-

Berlin (dpa/Tsp). Der 1. FC Union aus Berlin hat mit einem 2:2 (1:0) im Heimspiel gegen RotWeiß Oberhausen die wohl letzte Chance auf den Klassenerhalt in der Zweiten Fußball-Bundesliga verspielt. In einem packenden Spiel verpassten die Berliner vor 7744 Zuschauern den siebten Heimsieg und mussten sich nach einer dramatischen Schlussphase mit einem Unentschieden zufrieden geben. Die Mannschaft von Trainer Aleksandar Ristic hat nun bei nur noch drei ausstehenden Spielen schon sechs Punkte Rückstand auf den rettenden 14. Platz. Die Treffer erzielten Frederic Page (20.) und Salif Keita (85.) für Union sowie Andre Itzepon Astorga (83.) und Leandro Simioni (90.) für Oberhausen. Mit einer hervorragenden Leistung in der ersten Halbzeit hatten sich die Berliner die Führung durch einen direkt verwandelten Freistoß von Page aus 25 Metern verdient. Danach hatte Union zahlreiche weitere Chancen, doch der Oberhausener Torwart Oliver Adler war immer wieder auf der Höhe.

Nach der Pause entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit zahlreichen Möglichkeiten für beide Seiten. Als Oberhausen noch den Ausgleich durch einen Kopfball von Astorga aus Nahdistanz feierte, gelang Keita die erneute Berliner Führung. Sekunden vor dem Schluss riss ein weiterer Kopfball von Simioni Union aus allen Träumen. Oberhausen hat nun wieder ein bisschen Hoffnung auf den Aufstieg in die Erste Liga.

Der FC Energie Cottbus muss dagegen um den Aufstieg bangen. Die Lausitzer unterlagen beim MSV Duisburg mit 2:4 (0:1) und büßten ihren Vier-Punkte-Vorsprung auf Rang vier ein. Mit 50 Zählern belegt Cottbus zwar weiterhin den dritten Platz, hat der Konkurrenz aber nur noch einen Punkt voraus. Vor 10 000 Zuschauern im Duisburger Wedaustadion erzielten Peter van Houdt (5.), Markus Kurth (49.), Alexander Bugera (56./Foulelfmeter) und Abdelaziz Ahanfouf (76.) die Treffer für die Westdeutschen. Laurentiu-Aurelian Reghecampf (72.) und Robert Vagner (82.) trafen für Cottbus.

Besonders ärgerlich für den 1. FC Union war, dass die Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt ihre Spiele gewannen. Die SpVgg Greuther Fürth siegte überraschend deutlich gegen Erzgebirge Aue 5:1 (3:1), Wacker Burghausen schlug Unterhaching 2:1 (0:0). In der fünften Begegnung des Tages spielten Regensburg und Karlsruhe 1:1.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben