Sport : In letzter Minute

Dank Olic spielt der HSV noch 1:1 in Karlsruhe

Karlsruhe - Ivica Olic hat den Hamburger SV mit einem Tor in letzter Minute vor einem weiteren Rückschlag im Titelrennen bewahrt. Der kroatische Stürmer rettete dem Tabellendritten mit seinem Kopfballtreffer in der Nachspielzeit beim 1:1 (0:0) in Karlsruhe einen Punkt. Der Aufsteiger verpasste am Samstag durch den späten Gegentreffer die Chance, auf einem Uefa-Cup-Platz zu überwintern. Christian Timm hatte den Karlsruher SC Sekunden nach dem Seitenwechsel mit 1:0 in Führung geschossen.

Trotz Temperaturen um den Gefrierpunkt und einem kalten Ostwind zeigten beide Teams vor 30 300 Zuschauern im ausverkauften Wildparkstadion erwärmende Leistungen. Hamburg war von der Spielanlage her überlegen und hatte in der Offensive ein leichtes Übergewicht. Aber auch die Badener überzeugten weitgehend und bewiesen, dass ihr bislang gutes Abschneiden kein Zufall ist. Im Abschluss wiesen beide Mannschaften jedoch Schwächen auf, so dass es vor der Pause trotz guter Gelegenheiten beim 0:0 blieb. Der KSC vergab drei nennenswerte Chancen: Andreas Görlitz vertändelte, allein auf HSV-Torhüter Frank Rost zulaufend, leichtfertig den Ball, Mario Eggimann verfehlte mit einem Kopfball nach einer Ecke von Spielmacher Tamas Hajnal knapp das Tor. Später scheiterte Hajnal mit einem Schuss an Rost. Die immer wieder vom niederländischen Nationalspieler Rafael van der Vaart klug in Szene gesetzten Hamburger hatten vier gute Möglichkeiten, in Führung zu gehen. Olic köpfte knapp über die Latte. Dann verhinderte KSC-Keeper Jean-Francois Kornetzky zwei Mal reaktionsstark einen Rückstand: Erst parierte er einen Schuss von Paolo Guerrero prächtig, dann war der Franzose gegen Olic zur Stelle. Bei Nigel de Jongs zu schwachem Schuss nach toller Kombination hatte Kornetzky keine Mühe.

Hellwach und hochmotiviert starteten die Gastgeber nach dem Seitenwechsel: Christian Timm überwand mit einem tückischen Aufsetzer aus der Drehung Rost nur 45 Sekunden nach Wiederanpfiff zum 1:0. Die Hanseaten zeigten sich jedoch kaum geschockt und erhöhten den Druck. Ihre Chancenverwertung blieb jedoch mangelhaft. Der HSV bestimmte jedoch weiter das Tempo und ließ den Neuling nur noch gelegentlich zu Entlastungskontern kommen. Olic glückte dann noch der erlösende und verdiente Ausgleich. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar