Sport : In Marseille ist Fußball das Größte

-

Ich weiß noch genau, wann ich Fan von Olympique Marseille geworden bin. Ich war bei meiner Oma in Marseille zu Besuch und bin am 20. August 1989 zum Spiel gegen Sochaux gegangen. Ich war 20 Jahre alt, habe Fußball gehasst. Und dann das: Eine unglaubliche Stimmung, nach elf Minuten führt Marseille 3:0, am Ende hatten wir Sochaux 6:1 vom Platz gefegt. Es war die große Zeit von Jean- Pierre Papin, er hat drei Tore geschossen. Seitdem fahre ich jedes Jahr zum Saisonbeginn nach Marseille. Fußball ist in Marseille das Größte, bei Spitzenspielen sind die Fankurven schon drei Stunden vor dem Anpfiff besetzt. In Berlin verfolge ich die Spiele von Olympique im Internet, oder ich gehe zu Hertha, die mag ich auch. Beide Vereine haben Blau und Weiß als ihre Farben.

Jean-Michel Boga, 37, wohnt in Steglitz

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben