Sport : Indianapolis wählt Björn Werner

von

Berlin - Als erstes durfte die Oma ran. Als Roger Goodell von der Nordamerikanischen Football-Liga (NFL) den Namen Björn Werner ins Mikrofon sprach, stand der Deutsche auf und herzte seine extra für den Draft aus Berlin angereiste Familie: Die Indianapolis Colts, Champion 2006, sichern sich mit dem Pick Nummer 24 des Drafts die Dienste des Berliner Jungen, der seine Karriere bei den Berlin Adlern begonnen hat.

„Mein Traum wird wahr, endlich habe ich Gewissheit. Jetzt kann es in der NFL für mich losgehen“, sagte Werner hinterher. Er ist der erste Deutsche, der in dem jährlichen Rekrutierungsverfahren in der ersten Runde gewählt wurde. Das ist auch finanziell lukrativ: Als hoher Draft-Pick ist Werner auf Anhieb ein Millionenvertrag sicher. axg

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben