Inter Mailand : Lukas Podolski droht gegen Juventus die Bank

Lukas Podolskis Wechsel zu Inter Mailand steht vor dem Abschluss, dennoch wird er gegen Juventus Turin nicht spielen. Das stellte Trainer Roberto Mancini klar.

Foto: dpa

Inter-Trainer Roberto Mancini will den deutschen Fußball-Nationalstürmer Lukas Podolski im Falle eines abgeschlossenen Wechsels in den Kader für die Partie bei Juventus Turin berufen. „Er hat noch nicht mit der Mannschaft trainiert. Wenn der Transfer bis dahin perfekt ist, wird er auf der Bank sitzen“, sagte Mancini vor der Partie gegen den Serie-A-Tabellenführer am Dienstagabend. Podolski soll bis zum Saisonende vom FC Arsenal an den Traditionsclub ausgeliehen werden, der Wechsel ist aber noch nicht offiziell.

Podolski hat eine wichtige Karriere hinter sich, er ist ein Spieler, der uns sehr weiterhelfen kann“, lobte Mancini den 29-Jährigen. Gegen Rekordmeister Juventus erwartet der 50-Jährige „eine harte und schwere Partie“. „Um zu gewinnen, müssen wir ein wirklich perfektes Spiel zeigen“, sagte der Trainer des derzeitigen Tabellenelften.

Nach einer enttäuschenden Hinrunde will sich der 18-malige italienische Meister im Januar weiter verstärken, ist laut Medienberichten auch an Xherdan Shaqiri vom FC Bayern München interessiert. „Er ist ein junger Spieler, der sicherlich zu uns passen würde“, lobte Mancini den Schweizer Nationalspieler. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar