• Internationaler Tag der Menschen mit Behinderung: Beruf und Berufung für Rio 2016

Internationaler Tag der Menschen mit Behinderung : Beruf und Berufung für Rio 2016

Seit elf Jahren gibt es die Paralympics Zeitung, die vom Tagesspiegel und der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) herausgegeben wird. Auch 2016 in Rio werden die Schülerreporter wieder unterwegs sein.

von

Die deutschen paralympischen Athleten trainieren schon für die Spiele im Spätsommer 2016 in Brasilien. Auch das internationale Jungjournalistenteam der „Paralympics Zeitung“ von Tagesspiegel und Deutscher Gesetzlicher Unfallversicherung (DGUV) hat sich in ersten Workshops vorbereitet für die Berichterstattung über die Wettkämpfe inspirierender Athleten und die Kraft des Sports für die Inklusion.

Der heutige Donnerstag ist ein Aktionstag, den die Vereinten Nationen ausgerufen haben, um Würde, Rechte und Wohlergehen der weltweit vielfach benachteiligten Menschen ins Bewusstsein zu rücken. Wer schon mal Paralympics miterlebt hat, dem fällt es schwer, überhaupt von „Behinderten“ zu reden. Paralympioniken leisten oft weit mehr als Olympioniken – sie gehen meist vor und nach der Arbeit trainieren und zahlen viel für den Sport aus eigener Tasche. Ein Anlass für unsere Nachwuchsjournalisten, die Bedeutung des Berufs für die Berufung aufzuspüren.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben