Interview : Markus Babbel: "Ich bin bereit für Hertha"

Markus Babbel spricht im Interview mit dem Tagesspiegel über seine Zukunft als Trainer. Ein Engagement in Berlin kann sich der frühere Stuttgarter Coach grundsätzlich vorstellen.

von
Markus Babbel stieg Ende 2008 vom Assistenz zum Cheftrainer des VfB Stuttgart auf, wo er nach einem Jahr wieder entlassen wurde. Seit April hat er das Fußball-Lehrer-Diplom.
Markus Babbel stieg Ende 2008 vom Assistenz zum Cheftrainer des VfB Stuttgart auf, wo er nach einem Jahr wieder entlassen wurde....Foto: dpa

Herr Babbel, nach dem erfolgreich bestandenen Lehrgang zum Fußballlehrer könnte bald der erste Job winken.
Es gibt einige Anfragen aus Deutschland. Das freut mich, denn ich will bald wieder als Trainer arbeiten. Es muss aber passen. Mit aller Gewalt suche ich keinen Job. Ich wünsche mir eine sportliche Perspektive.

Könnte Hertha BSC Ihnen diese Perspektive trotz des Abstieges Liga bieten?
Dazu kann ich wenig sagen. Außer, dass es vor ein paar Tagen ein Gespräch gegeben hat, in dem man aus Berlin meine grundsätzliche Bereitschaft abgefragt hat. Die ist vorhanden. Hertha hat einen guten Namen und ist ein Klub mit Tradition. Entscheidend ist sicher, wie dort die Perspektive aussieht.

Weiter gingen die Gespräche bisher nicht?
Die vergangene Woche war in Berlin doch recht turbulent. Es gab für die Verantwortlichen bei Hertha einiges zu tun.

Grundsätzlich würde der Bayer Babbel aber nach Berlin ziehen?
Ich bin ja mehr Globetrotter, habe in Hamburg, England und Stuttgart gearbeitet. So schön mein derzeitiger Wohnort Stuttgart ist, jetzt freue mich auf etwas Neues. Ich hatte nach 20 Jahren das erste Mal wieder lange Urlaub, keinen Trainingsstress und habe mich bestens erholt. Weiter in Deutschland zu bleiben hat Priorität.

Sie waren auch als Assistent von Gerard Houllier in Wolfsburg im Gespräch. Nun wollen Sie lieber als Chef arbeiten?
Diese Überlegung gab es, aber ich habe für mich entschieden, lieber an vorderster Front zu arbeiten. Durch meine Karriere und den Job beim VfB Stuttgart habe ich schon einige Erfahrung gesammelt, im Positiven wie im Negativen.

Das Gespräch führte Oliver Trust.

47 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben