Interview mit dem McLaren-Chef : Ron Dennis: „Disziplin ist am wichtigsten“

McLaren-Chef Ron Dennis über die Taktik für das letzte Saisonrennen in Brasilien, wo Lewis Hamilton Weltmeister werden kann.

Ron Dennis
Ron Dennis. -Foto: AFP

Herr Dennis, nach seinem Fehler in Japan ist Ihr Pilot Lewis Hamilton in China ein makelloses Rennen gefahren.

Ja, besonders gefallen hat mir der Start. Er hat sich da durch all das, was in Japan war, überhaupt nicht verunsichern lassen. Und das ist das Wichtigste: Vertrauen. Man muss auf sich selbst vertrauen, muss auch auf das Material, die Systeme vertrauen – und genau das hat er getan.

Haben Sie erwartet, dass Hamilton dem Druck standhält?

Durchaus. Lewis kommt mit Druck sehr wohl sehr gut zurecht und besonders, wenn er in seiner Integrität angegriffen wird, dann macht ihn das erst recht stärker. Das hat er heute wieder gezeigt.

Warum haben Sie keinen Protest dagegen eingelegt, dass die Ferrari-Piloten Räikkönen und Massa die Plätze getauscht haben?

Ich möchte das eigentlich gar nicht groß kommentieren. Letztlich ist es verständlich, dass ein Team auch als Team funktioniert.

Nun geht es zum Saisonfinale nach Brasilien – im vergangenen Jahr schnappte Kimi Räikkönen Ihren beiden Piloten den Titel dort doch noch weg.

Wir haben kein Problem, wenn Massa Erster wird und Kimi Zweiter. Das macht uns keine Sorgen. Wir müssen nicht gewinnen, damit Lewis Weltmeister wird. Wir werden Training und Qualifying entschlossen bestreiten und schauen, wo wir stehen. Dann sehen wir weiter.

Sie werden also nicht auf Sieg fahren?

Das Wichtigste ist, dass wir diszipliniert bleiben. Wir müssen uns nur aus Problemen raushalten. Unser Ziel muss sein, ins Ziel zu kommen – wir wissen, dass wir auch Dritter, Vierter oder Fünfter werden können.

Aufgezeichnet von Karin Sturm.

0 Kommentare

Neuester Kommentar