Sport : IOC-Prüfer treffen Olympiagegner

München - Die Münchner Kandidatur um die Olympischen Winterspiele 2018 wird zur Chefsache. Bundeskanzlerin Angela Merkel will beim Besuch der Evaluierungskommission des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) in der kommenden Woche für Olympia 2018 in Deutschland werben. Am 3. März wird Merkel bei einem Abendessen in der Münchner Residenz eine Rede halten und wie Bundesinnenminister Thomas de Maizière und Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer mit den IOC-Prüfern sprechen. Doch auch Olympia-Gegner werden mit der Kommission zusammentreffen. Ziel sei es, die Prüfungskommision auf „Schwächen des Bewerbungsbuches“ und auch auf die Problematik der weiter ungeklärten Grundstücksfragen in Garmisch-Partenkirchen hinzuweisen. Die IOC-Abordnung wird alle Planungen und die vorgesehenen Austragungsorte genau unter die Lupe nehmen. Dass es vor allem in Garmisch-Partenkirchen Widerstand gegen das Projekt gibt, ist den Prüfern bekannt. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben