Sport : IRAN

-

Die Stars spielen alle in der Bundesliga: Ali Karimi vom FC Bayern München, Mehdi Mahdavikia vom Hamburger SV, Rückkehrer Vahid Hashemian von Hannover 96 sowie Ferydoon Zandi vom 1. FC Kaiserslautern. Mit neun Treffern war in der Qualifikation zudem ein alter Bekannter am erfolgreichsten. Kapitän Ali Daei stürmte früher für Arminia Bielefeld, den FC Bayern und Hertha BSC.

Die Erfolge. Bislang schaffte Iran zweimal die WM-Teilnahme, 1978 und 1998. Und den letzten der drei Titel als Asien-Meister gab es 1976.

Die Chancen. Die verjüngte Auswahl gilt in Iran als die stärkste seit sehr langer Zeit, was große Hoffnungen weckt. Doch Ferydoon Zandi bezeichnet allein die Teilnahme an der WM als großen Erfolg. Womit er Recht hat. klapp

0 Kommentare

Neuester Kommentar