Ironman : Raelert siegt in Berlin

Triathlon-Profi Michael Raelert hat die Berlinpremiere des Ironman gewonnen.

Der 31-Jährige Raelert setzte sich am Sonntag in seiner Wahlheimat souverän nach 1,9 Kilometern Schwimmen, 90 Kilometern Radfahren und 21 Kilometern Laufen in 3:46:56 Stunden durch. Im Ziel hatte der zweimalige Welt- und Europameister aus Rostock über diese Strecke mehr als viereinhalb Minuten Vorsprung auf den Reutlinger Michael Göhnert, der in 3:51:30 Stunden den zweiten Platz belegte. Dritter wurde Per Bittner aus Sigmaringen (3:52:14).

Bei den Frauen wurde Katja Konschak aus Nordhausen in 4:21:05 Stunden Zweite. Ihr Rückstand auf die Siegerin Barbara Riveros aus Chile (4:16:10) betrug nach der halben Ironman-Distanz allerdings fast fünf Minuten. Auf Rang drei landete schließlich die Kanadierin Rachel McBride (4:23:48).

Der prominenteste Teilnehmer des Ausdauerdreikampfs hatte mit dem Ausgang des Rennens nichts zu tun. Dennoch durfte der frühere Formel-1-Weltmeister Jenson Button zufrieden gewesen sein mit seinem Auftritt. Der 33 Jahre alte britische McLaren-Pilot und Hobbytriathlet verbesserte mit 4:19:52 Stunden seine persönliche Bestleistung um zehn Minuten und wurde 30. in seiner Altersklasse. Insgesamt durften sich die Organisatoren der Veranstaltung über etwa 1100 Starterinnen und Starter aus 50 Nationen freuen. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben