Istanbul : Serbischer Basketball-Fan erstochen

Ein serbischer Basketball-Fan ist am Freitag während gewalttätiger Ausschreitungen in Istanbul erstochen worden.

Der Tod des 25 Jahre alten Mannes aus Belgrad sei vom serbischen Konsulat in der Hauptstadt der Türkei bestätigt worden, berichtete das lokale Nachrichtenportal „Mondo“. Er sei gestorben, als vor dem Euroleague-Spiel zwischen Galatasaray Istanbul und Roter Stern Belgrad Hunderte mitgereiste serbische Fans mit türkischen Anhängern auf der Straße vor der Abdi Ipekci Arena aneinandergerieten.

Die Euroleague verurteilte „die sinnlose Gewalt“ in einer Mitteilung am Dienstag und forderte beide Clubs und die Untersuchungsbehörden auf, alle Informationen über den Vorfall der Liga zur Verfügung zu stellen. „Diese Tragödie verletzt den wahren Geist des Sports“, sagte Euroleague-Präsident Jordi Bertomeu. „Gewalt hat keinen Platz in unserem Spiel, in oder nahe unserer Arenen.“ Galatasaray gewann die Partie 110:103 nach zweimaliger Verlängerung. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar