Italien : Schwedens Fußballlegende Liedholm gestorben

Nils Liedholm, der 1958 mit Schweden Vize-Weltmeister wurde und auf eine lange Fußball-Karriere in Italien zurückblicken kann, ist tot. Er verstarb 85-jährig in Norditalien.

Liedholm
1958: Nils Liedholm im Training der Mailänder. -Foto: AFP

Rom/StockholmSchwedens Fußball-Legende Nils Liedholm ist im Alter von 85 Jahren in seiner Wahlheimat Italien gestorben. Der Olympiasieger von 1948 und Vize-Weltmeister von 1958 hatte fast 40 Jahre seiner bewegten und sehr erfolgreichen Karriere in Italien gelebt und ein Weingut in der Provinz Asti betrieben. Wie sein langjähriger Verein, der AC Mailand, am Montagabend mitteilte, starb Liedholm im norditalienischen Dorf Cuccaro Monferrato. Über die Todesursache wurde nichts mitgeteilt.

Der am 8. Oktober 1922 in Valdemarsvik geborene Liedholm wird als einer der größten schwedischen Fußballer verehrt. Als Kapitän des Tre-Kronor-Teams erzielte der elegante Techniker im WM-Finale 1958 in der 4. Minute das Führungstor der Schweden beim 2:5 gegen Brasilien.

Liedholm bestritt zwar nur 21 A-Länderspiele, weil ihn der AC Mailand höchst ungern freigab, war aber als Vereins-Kicker in Schweden sowie später in Italien als Profi und Trainer erfolgreich. Der Stürmer wurde zwei Mal schwedischer und mit dem AC Mailand vier Mal italienischer Meister (1951, 1955, 1957, 1959). Legendär wurde in den 50er Jahren in Schweden und beim AC Milan das Angriffstrio "Gre-No-Li", das Liedholm mit Gunnar Gren und Gunnar Nordahl bildete.

Von 1963 bis 1989 war Liedholm Trainer bei mehreren Profi-Clubs in Italien. Mit Milan (1979) und dem AS Rom (1983) holte er den Meistertitel. Der Schwede hinterlässt Ehefrau Nina und Sohn Carlo. (mit dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben