Sport : Italienische Fußball-Liga: Grazie, Roma!

Der AS Rom ist nach 1942 und 1983 zum dritten Mal italienischer Fußball-Meister. Die Römer siegten im heimischen Olympiastadion durch die Tore von Kapitän Francesco Totti (18.), Vincenzo Montella (38.) und Gabriel Batistuta (77.) mit 3:1 gegen den AC Parma und rettete damit seine Zwei-Punkte-Vorsprung vor Juventus Turin (73) ins Ziel. Juventus schlug Atalanta Bergamo zwar durch die Tore von David Trezeguet (5.) und Alessio Tacchinardi (63.) mit 2:1, konnte Rom aber ohne die Schützenhilfe des AC Parma nicht mehr einholen. Beide Spiele mussten für rund 15 Minuten unterbrochen werden, weil Tausende Fans gegen Ende der zweiten Halbzeit vorzeitig auf die Spielfelder gestürmt waren.

Besonders chaotisch ging es in Rom zu, wo fünf Minuten vor dem regulären Spielende die Fans den Platz stürmten. Es war vor allem dem energischen Eingereifen von Trainer Fabio Capello zu verdanken, dass die Partie wieder angepfiffen wurde. Der Trainer rannte wütend gestikulierend über den Rasen und trieb die Fans zurück auf die Ränge. Zuvor waren den Spielern die Trikots vom Leibe gerissen worden, andere verloren im Gewühl die Schuhe, ein paar Römer standen sogar nur noch in Unterhosen auf dem Platz. Als alle Spieler wieder korrekt eingekleidet waren, tat sich ein neues Problem auf: Alle Spielbälle waren weg. Erst als ein neuer aus der Kabine geholt worden war, konnten die letzten Minuten gespielt werden.

Nach dem Schlusspfiff ging es dann richtig los. Parmas Torhüter Buffon hatte vorsichtshalber die letzten Sekunden in Höhe der Mittellinie verbracht, um schnellstmöglich in die Kabine zu kommen. Die Fans stürzten sich auf Kapitän Totti und nahmen ihn in den Schwitzkasten. Nur mit Mühe konnte Totti zu seinen Kollegen in die Kabine gezerrt werden. Anschließend brachen die Fans die Tore aus der Verankerung und zerschnitten auf der Jagd nach Souvenirs auch noch die Tornetze. Das Durcheinander war perfekt. Die Stadionregie spielte dazu "Grazie Roma" des römischen Liedermachers Claudio Vendici. Diese Lied hatte er vor 18 Jahren geschrieben - nach dem bis gestern letzten Meistertitel von AS Rom.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben