Italienischer Fussball : Mailänder Klubs mit Kugeln bedroht

In der italienischen Liga versetzen anonyme Briefe die Mailänder Klubs AC und Inter in helle Aufregung.Die Drohbriefe mit Patronenhülsen lassen die Polizei aktiv werden.

Silvio Berlusconi Foto: AFP
Entsetzt: AC-Präsident Silvio Berlusconi erhielt einen Drohbrief. -Foto: AFP

MailandSowohl AC-Präsident Silvio Berlusconi als auch Inter-Boss Massimo Moratti erhielten Briefe, in denen Drohungen auch gegen Mitarbeiter und Spieler ausgesprochen wurden. Beim Champions-League-Sieger AC Mailand werden die schlechten Resultate der Mannschaft in der laufenden Meisterschaft und falsche Entscheidungen beim Kauf neuer Spieler als Gründe vermutet. Das berichtete die italienische Sporttageszeitung Gazzetta dello Sport. Die Polizei ermittelt in beiden Fällen.

Galliani wurde bereits unter Polizeischutz gestellt, nachdem Drohungen aus Kreisen der "Ultras" eingegangen waren. Der 63-Jährige wird Tag und Nacht bewacht. Die Beziehungen zwischen dem Mailänder Klub und den "Ultras" sind gespannt. Die Mailänder Polizei hatte im Mai sieben Mitglieder der Fangruppe festgenommen, die die Klub-Führung erpresst haben sollen.

Gegen weitere Drei wurden Ermittlungen eingeleitet. Laut den Ermittlern sollen die Chefs der "Ultras" Geld verlangt haben, um dem Klub Krawalle zu ersparen, die zu Sanktionen durch den italienischen Verband und auch der Europäischen Fußball-Union geführt hätten. (hu/sid)

0 Kommentare

Neuester Kommentar