Sport : Italiens Fußballer streiken gegen neue Kündigungsklausel

Berlin - Italiens Fußballer haben für den fünften Spieltag der italienischen Serie A einen Streik ausgerufen. Die Profis wollen damit am 25. und 26. September gegen die von den Klubs angestrebte Beschneidung ihrer Rechte bei Spielertransfers protestieren. „Wir sind es leid, wie Objekte behandelt zu werden“, erklärte Massimo Oddo vom AC Mailand am Freitag auf einer Pressekonferenz der italienischen Fußballergewerkschaft (AIC) in Mailand. Die Vereine wollen in Zukunft Spielern kündigen, wenn diese einen Transfer verweigern, der ihnen weder finanziell noch sportlich Nachteile bringt. Am Mittwoch stimmten die 20 Erstligisten einem entsprechenden neuen Standardvertrag zu. Hintergrund der angestrebten Reform sind die Erfahrungen einiger Vereine im Sommer. So weigerte sich Weltmeister Fabio Grosso von Juventus Turin zum AC Mailand zu wechseln, obwohl sich die Klubs einig waren. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben