Jan Ullrich : Lizenz in Österreich?

Zwei Tage nach seinem Austritt aus dem Schweizer Radsportverband Swiss Cycling liegt dem unter Dopingverdacht stehenden Radprofi Jan Ullrich offenbar ein Angebot aus Österreich vor.

Hamburg - "Wenn Ullrich zu uns zieht, kriegt er von mir die Lizenz", zitiert die "Bild"-Zeitung den Präsidenten des Österreichischen Radsportverbandes (ÖRV), Rudolph Massat. Der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) hatte einen solchen Schritt am Freitag kategorisch ausgeschlossen.

Ungeachtet seiner mutmaßlichen Verwicklung in die spanische Doping-Affäre um den Sportmediziner Eufemiano Fuentes hatte der 32-jährige Olympiasieger bereits mehrfach angekündigt, für die kommende Saison eine Lizenz zu beantragen. Hierfür müsste der Tour-de-France-Sieger von 1997 also nur noch seinen Wohnsitz nach Österreich verlegen.

Eine weitere Voraussetzung für die Fortsetzung seiner Karriere ist die Aufnahme in einem neuen Team. Allerdings haben sich alle Spitzenrennställe in einem so genannten Ethikcode verpflichtet, niemanden unter Vertrag zu nehmen, der in irgendeiner Weise unter Dopingverdacht steht. Wegen der Vorwürfe gegen Ullrich hatte sich das Team T-Mobile im Sommer von seinem früheren Kapitän getrennt. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben