Sport : Jeder Anlass ein Ereignis

Armin Lehmann

sagt, warum die Fußball-WM 2006 schon begonnen hat Nur Unwissende behaupten, die Fußball-Weltmeisterschaft in Deutschland werde am 9. Juni 2006 eröffnet. Sie hat längst begonnen! Für alle, die sich nicht so sehr für Fußball interessieren, ist das eine betrübliche Erkenntnis. Aber sie ist wahr. Die Auslosung für den Konföderationen-Pokal in Deutschland im nächsten Jahr hat das eindrucksvoll deutlich gemacht. Die ARD hat gleich eine Art Mini-Gala in der Alten Oper von Frankfurt veranstaltet und das an sich recht bedeutungslose Ereignis mit den üblichen prominenten Gästen (Netzer, Rehhagel) live übertragen. Aber so wie es keine „leichten Gegner mehr gibt“ (Jürgen Klinsmann), so gibt es in Zusammenhang mit der WM auch keine bedeutungslosen Ereignisse mehr.

Bereits vor der Auslosung gab es ernst zu nehmende Hinweise darauf, dass wir uns schon mitten in der Fußball-WM befinden: die Krise zwischen DFB und Bundestrainer wegen der richtigen Quartierssuche, die Affäre um die Quasselfreudigkeit der deutschen Torhüter Oliver Kahn und Jens Lehmann, die gescheiterte Revolution von Ex-Torwarttrainer Sepp Maier, die hysterische Debatte um den derzeitigen Lebensmittelpunkt des Bundestrainers (Los Angeles oder Stuttgart), der Skandal um die zu wenigen Tickets für deutsche Fans.

All das hat Fußball-Deutschland schon sehr heftig bewegt. Nach dem verlorenen Konföderationen-Pokal 2005 werden wir diskutieren, ob Lothar Matthäus nicht sein Comeback als Spieler geben sollte, Thomas Springstein die medizinische Betreuung der Nationalmannschaft übernehmen wird und ob wir nicht als Gastgeber automatisch Weltmeister sind. Es werden erbitterte Debatten sein, aber es führt kein Weg daran vorbei.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben