Sport : Jens Lehmann patzt und feiert

Arsenal gewinnt den Titel – Real verliert gegen Barcelona 1:2

-

Nicht nur in der FußballBundesliga, auch in anderen europäischen Ligen nähert sich die Saison ihrer heißen Phase. In manchen Ländern ist die Entscheidung schon gefallen.

Arsenal ist Meister

Arsenal London hat den Gewinn der englischen Meisterschaft perfekt gemacht. Obwohl die Mannschaft von Torhüter Jens Lehmann bei Tottenham Hotspur nur zu einem 2:2 kam, hat sie den Titel sicher. Champions- League-Halbfinalist FC Chelsea hatte zuvor mit dem 1:2 bei Newcastle die letzte Chance verspielt. „Champions, Champions“, sangen die Fans schon in der dritten Minute, nachdem Patrick Vieira das 1:0 gelungen war. Lehmann, der den Ausgleich in der Nachspielzeit verschuldete, ist der erste Deutsche, der in England Meister geworden ist.

Ein schwerer Schlag für Real

Für Real Madrid kam es gestern Abend doppelt schlimm. Durch eine 1:2-Heimniederlage hat die Mannschaft im Titelkampf einen weiteren Rückschlag hinnehmen müssen – und das ausgerechnet gegen den Erzrivalen vom FC Barcelona. Santiago Solari hatte Real zwar nach der Pause in Führung geschossen, doch nur vier Minuten später gelang Patrick Kluivert der Ausgleich für Barca. Und damit nicht genug. Als Madrid nach der Gelb-Roten Karte gegen Luis Figo (69.) nur noch zu zehnt spielte, schoss Xavier Xavi in der 86. Minute den 2:1-Siegtreffer. Das Spiel von Spitzenreiter Valencia in Bilbao war bei Redaktionsschluss noch nicht beendet.

Rom holt auf

In Italien hat der AS Rom den Abstand auf Spitzenreiter AC Mailand auf sechs Punkte verkürzt. Während Milan bei Udinese nur zu einem 0:0 kam, setzte sich Roma gegen Empoli mit 3:0 durch. Am Sonntag kommt es in Mailand zum direkten Duell beider Teams. Mit einem Sieg kann Milan den 14. Titel perfekt machen.

Porto feiert den 20. Titel

Der FC Porto ist zum 20. Mal Portugiesischer Meister. Der Uefa-Pokalsieger profitierte vom 0:1 seines Verfolgers Sporting Lissabon in Leiria. Porto führt die Tabelle mit 76 Punkten vor Benfica und Sporting (je 70) an. Zwar könnten die beiden Klubs nach Pluspunkten noch mit dem Spitzenreiter gleichziehen. Doch da der FC Porto den Direkt-Vergleich gegen beide Verfolger gewonnen hat, ist ihm der Titel nicht mehr zu nehmen.

Anderlecht zum 27. Mal

Der RSC Anderlecht ist zum 27. Mal Belgischer Meister. Weil Verfolger FC Brügge bei Excelsior Mouscron nicht über ein 1:1 hinauskam, ist Anderlecht bei zehn Punkten Vorsprung und nur noch drei ausstehenden Spielen nicht mehr einzuholen. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar