Sport : Johan Cruyff

-

Der Stil des Holländers war atemberaubend, seine Dribblings, vorgeführt in selten gesehener Geschwindigkeit, setzten Maßstäbe. So wie Beckenbauer den Libero erfand, kreierte Cruyff für sich die Position des mit allen Freiheiten ausgestatteten Mannes hinter den Stürmern. Nie hat er es verwunden, dass seinem Genie durch bodenständige Arbeit Grenzen gesetzt wurden. Im Finale der Weltmeisterschaft 1974 in Deutschland wurde er zermürbt vom fleißigen, in seiner Spielkunst aber limitierten Vogts. Cruyff war aus dem Spiel, und ohne Cruyff funktionierte Holland nicht. Deutschland siegte 2:1.

7 WM-Spiele (1974), 3 WM-Tore

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben