Juniorsportler des Jahres : Ehrung für Viktoria Rebensburg

Viktoria Rebensburg ist mit dem wichtigsten Nachwuchspreis im deutschen Sport ausgezeichnet worden. In der Mannschaftswertung gewann

Etwas ungläubig schaute Viktoria Rebensburg zunächst ins weite Rund. Als ob sie gar nicht fassen konnte, was da um sie herum passiert.  Sichtlich gerührt nahm sie so am Freitagabend in Hamburg die Auszeichnung "Juniorsportlerin des Jahres 2009"  entgegen. Ihr Vorbild Maria Riesch, selbst einmal mit der Nachwuchsehrung bedacht, überreichte ihr den Preis. "Ich habe schon früh gesehen, dass aus Viktoria mal eine ganz Große werden kann", sagte Riesch. "Ich bin froh, dass sie in unserem Team ist."

Das Lob gab Rebensburg postwendend an die Kollegin zurück. "Ich muss froh sein, mit jemandem wie Maria trainieren zu dürfen", sagte sie. Die dreifache Juniorenweltmeisterin aus Kreuth setzte sich mit 97 von 100 möglichen Punkten klar vor der Biathlon-Juniorenweltmeisterin Miriam Gössner (89) und der Kugelstoß- Nachwuchshoffnung David Storl (76) durch.

Als Mannschaft ist von der Stiftung Deutsche Sporthilfe die deutsche Hockey-Juniorenweltmeister ausgezeichnet worden.
Den Sonderpreis Behindertensport erhielt die 16 Jahre alte Rollstuhl-Fechteuropameisterin Annabel Breuer (Biberach), der Sonderpreis im Gehörlosensport ging an den 21 Jahre alten 1500-Meter- Läufer Daniel Helmis (Malchin).

Die Wahl zum „Juniorsportler des Jahres“ ist mit Ausbildungsstipendien verbunden, die ein Logistikdienstleister (DPD) in diesem Jahr zum sechsten Mal gestiftet hat. (ks/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben