#JusticiaparaTopo : Josep Guradiola erinnert an Tod von Jorge Lopez

Auf der Pressekonferenz vor dem Champions-League-Spiel gegen den FC Porto trug Josep Guardiola ein Shirt mit dem Aufdruck #JusticiaparaTopo, um an den Tod des Journalisten Jorge Lopez zu erinnern.

#JusticiaparaTopo: Josep Guardiola auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen den FC Porto.
#JusticiaparaTopo: Josep Guardiola auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen den FC Porto.Foto: dpa

Hintergrund der Aktion ist der Tod des Sportjournalisten Jorge Lopez, der bei der WM 2014 in Brasilien unter bisher nicht komplett aufgeklärten Umständen bei einem Autounfall ums Leben kam. Als Guardiola auf das Shirt angesprochen wurde, sagte der Bayern-Trainer: "Letzte Woche wurde es mir geschenkt, heute bin ich aufgewacht und habe mich für dieses T-Shirt entschieden."

Der Argentinier Jorge Lopez, Spitzname Topo, verstarb mit 38 Jahren und war ein enger Freund von Lionel Messi. Der tödliche Unfall ereignete sich am 9. Juli 2014 in der Nacht vor dem Halbfinale Argentinien gegen Holland. Die Polizei hatte ein gestohlenes Auto mit drei flüchtenden Personen verfolgt, das bei der Flucht mit dem Wagen von Lopez kollidierte. Die drei Insassen des gestohlenen Autos wurden damals verhaftet, doch bis heute sind die Ermittlungen nicht zum Abschluss gekommen. Lopez' Familie sowie seine Frau Veronica Brunati - ebenfalls eine Sport-Reporterin - fordern weiterhin die vollständige Aufklärung des Vorfalls von den brasilianischen Behörden. Viele argentinische Fußball-Stars wie Lionel Messi vom FC Barcelona, Angel di Maria von Manchester United und Trainer Diego Simeone von Atletico Madrid unterstützten die Aktion in den vergangenen Monaten bereits in den sozialen Medien.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben