Kader der Nationalmannschaft : Verletzter Marco Reus kann nicht zur EM

Wer die Wahl hat, hat ... den EM-Kader zu nominieren. Die Entscheidung ist gefallen. Löw streicht Reus, Rudy, Brandt und Bellarabi aus dem Kader. Die Pressekonferenz zum Nachlesen.

von
Absage am Geburtstag. Marco Reus fährt nicht zur EM.
Absage am Geburtstag. Marco Reus fährt nicht zur EM.Foto: dpa/Wolf

13:05 Uhr: Wir fassen noch mal zusammen: Unsere 2006-er-Sommermärchen-Wunderkinder Poldi und Schweini sind in Frankreich am Start. Auch Mats Hummels gehört zum 23 Spieler umfassenden Kader. Der lange verletzte Schweinsteiger sei wieder voll belastbar. Bei Hummels müsse man noch abwarten, sagte der Bundestrainer. Auch die Jungstars Joshua Kimmich, Julian Weigl und Leroy Sané fahren zur EM.

13:00 Uhr: Nun ist es vorbei, das Training soll um 17 Uhr stattfinden, so weit das Wetter mitspielt.

12:59 Uhr: Khedira über seine Rolle im Team: "Die hat sich im Vergleich zu 2012 und 2014 überhaupt nicht verändert für dieses Turnier."

12:56 Uhr: Höwedes: "2014 hatte ich sechs Monate nur in der Reha gearbeitet, dieses Jahr habe ich genauso viel Spiele gemacht, wie die beiden Jahre davor zusammen. Natürlich habe ich diesmal vor dem Turnier ein besseres Gefühl." Er sei fit und im Rhythmus.

12:53 Uhr: Zum Spiel am Sonnabend in Gelsenkirchen gegen die Ungarn, sagt Höwedes: Er sei nach dem Spiel gegen Slowakei nicht beunruhigt, "wir wissen um unsere Qualität". Und Test sei halt Test.

12:51 Uhr: Aber das ist natürlich alles Nebensache. Was für ein trüber Geburtstag für Marco Reus.

Wer für Deutschland in Frankreich den Titel holen soll
Weltbester Torhüter, muss also für Europa auch reichen: Manuel Neuer (Bayern München, 30 Jahre, 64 Länderspiele). Wenn Neuer (auch weltweit bester mitspielender Torhüter) sich nicht verletzt, dann ist die Reise nach Frankreich für seine Stellvertreter Bernd Lenno und Marc-André ter Stegen wohl nur ein Ausflug mit Training und Fußballschauen. Da kann es keine Diskussion geben.Weitere Bilder anzeigen
1 von 23Foto: dpa/Ghement
31.05.2016 11:07Weltbester Torhüter, muss also für Europa auch reichen: Manuel Neuer (Bayern München, 30 Jahre, 64 Länderspiele). Wenn Neuer (auch...

12:48 Uhr: Höwedes sagt: "Ich bin froh, dass ich dabei bin und das Vertrauen vom Bundestrainer bekomme, das ist schon ein gutes Gefühl." Er arbeite hart daran, nach seiner Verletzung zum Turnierstart in "Topform" zu sein.

12:45 Uhr: Nun sind die Spieler dran. Khedira sagt: "Ich weiß nicht, wie er sich fühlt. Jeder Spieler geht damit anders um. Der eine ist tieftraurig, der andere münzt es in positive Energie um." Marco Reus sei sehr gefasst gewesen. Mit seiner Verletzung habe das eben keinen Sinn gemacht.

12:42 Uhr: Das war der Bundestrainer, durchatmen. Das Marco-Reus-Ding ist schon hart. Nicht eben ein Nationalmannschafts-Glückspilz der Mann.

12:39 Uhr: Löw kalauert noch ein bisserl herum, mit den Journalisten und so. Dann erzählt er, er habe ganz bewusst mehr Spieler ins Trainingslager mitgenommen. Konkurrenzkampf, Verletzte und so weiter... Nun, sagen Sie doch bitte, Herr Löw. Nope. Die Entscheidung sei ihm nicht schwer gefallen. Julian Brandt, Karim Bellarabi, Sebastian Rudy UND Marco Reus. Letzterer verletzt. "Er kann momentan nur geradeaus laufen", sagt Löw. "Das ist eine bittere Enttäuschung für uns alle", sagt Löw.

12:39 Uhr: Jetzt ist Löw dran...

12:38 Uhr: Dabei hätte der Bundestrainer ja bis 23.59 Uhr Zeit gehabt (laut Uefa-Reglement), aber nun redet er schon jetzt.

12:37 Uhr: Es geht los...

12:36 Uhr: Nüscht. Noch nicht.

12:30 Uhr: Geht's pünktlich los? Nein, der Anpfiff verzögert sich. Was für eine Spannung...

12:25 Uhr: An sich sind ja Sami Khedira und Benedikt Höwedes die "Stars" der PK in Ascona. Aber heut wird der Bundestrainer mit seiner Ankündigung dem Duo natürlich die Show stehlen (wie geht so was eigentlich). Aber: Wir können davon ausgehen, dass beide in Frankreich dabei sind. Warum denn sonst noch PK? Das wäre ja der Hammer... Egal, zwei von 23 haben wir schon mal auf der Habenseite.

12:20 Uhr: Die Entscheidung ist gefallen. Joachim Löw wird in Kürze in Ascona seinen 23 Mann starken Kader für die Fußball-Europameisterschaft in Frankreich bekanntgeben. Der Bundestrainer musste aus dem bisherigen Kader von 27 Akteuren vier Feldspieler streichen. Auch die Antwort auf die spannendste Frage sickerte im Schweizer Trainingscamp vorab durch. Die noch nicht einsatzfähigen Weltmeister Bastian Schweinsteiger und Mats Hummels absolvierten am Dienstagvormittag eine individuelle Übungseinheit, wie die „Bild“ via Twitter meldete. Nach dpa-Informationen wurde das geplante Mannschaftstraining der Nationalmannschaft wegen heftigen Regens abgesagt. Schauen wir mal also...

Wer die Wahl hat, die... Nationalmannschaft zu betreuen- wie Joachim Löw.
Wer die Wahl hat, die... Nationalmannschaft zu betreuen- wie Joachim Löw.Foto: dpa/Gebert


Autor

16 Kommentare

Neuester Kommentar