Sport : Käufliche Sieger

Warum Magdeburgs Handballer für ein Spiel versteigert wurden

Hartmut Moheit

Berlin. „Wir können jetzt nur warten, und das kann drei Tage dauern“, sagt Ciz Schönberger. Zwar klingelten am Dienstag die Telefone in der Handball-Abteilung des SC Magdeburg pausenlos, aber der entscheidende Anruf ist bis zum späten Abend noch nicht dabei gewesen. Die Managerin von Stefan Kretzschmar ist selbst gespannt, wer sich hinter der unbekannten Dortmunderin verbirgt. Für 15806,56 Euro hat sie nach einer über zehn Tage laufenden Aktion beim Internetanbieter „ebay“ ein Benefizspiel des Champion-League-Siegers von 2002 erworben. „Gegen wen, das wissen wir nicht. Ob es eine Wald-und-Wiesen-Mannschaft sein wird, oder ob sich jemand damit einen Traum erfüllen möchte, alles ist möglich“, sagt Ciz Schönberger.

Die Gewinnerin besitzt nunmehr alle Rechte, das zu bestimmen. Tatsache ist, und dafür hat der SC Magdeburg schließlich 141 Gebote von 120 verschiedenen Bietern bekommen, dass der Bundesliga-Dritte dabei zu einem noch zu bestimmenden Termin mit seinen besten Spielern antreten wird. Wie es weitergehen wird, bestimmen nach Aussage von Ciz Schönberger die Geschäftsbedingungen bei „ebay“: „Es gibt einen dreitägigen Bieterschutz, spätestens danach wissen wir mehr.“ Gemeinsam mit Manager Bernd-Uwe Hildebrandt, der am Dienstag zu einer Tagung in Frankfurt am Main weilte, steht sie für ein neues Marketingkonzept beim Traditionsverein aus Sachsen-Anhalt. „Es geht vor allem um die Kids“, beschrieb der Magdeburger Star Stefan Kretzschmar das Anliegen, als sich vor Saisonbeginn der SC Magdeburg in Magdeburg Gladiators umtaufte. Zwar nur fürs Merchandising, aber gerade übers T-Shirt oder den Schal soll die junge Zielgruppe gezielt angesprochen werden. Gladiators bedeutet Siegeswillen.

Dass die Versteigerungssumme dem Nachwuchs des Handballklubs zugute kommen soll, passt in dieses Konzept. Um die Identifikation der Fans mit dem Verein und die öffentliche Darstellung geht es den Magdeburgern – mit neuem Namen, neuem Logo, neuer Hymne, neuem Internetauftritt und dem Coup bei „ebay“. Keinesfalls um den Fortbestand des Vereins, wie etwa beim ehemaligen Fußball-Zweitligisten Union Solingen. Händeringend wird dort über das Internet-Auktionshaus ein Investor gesucht, der den Fortbestand des Oberligisten vom Niederrhein überhaupt erst garantiert. Die Versteigerung ab einem Euro ist ebenfalls für zehn Tage angesetzt. Dann wird auch in Solingen das große Warten beginnen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben