Sport : Kamerun bangt um Samuel Eto’o Der Inter-Stürmer erwägt nach Kritik WM-Boykott

Berlin - Kameruns Nationalmannschaft bangt vor der Fußball-Weltmeisterschaft um seinen Superstar Samuel Eto’o. Der 29 Jahre alte Stürmer von Champions-League-Gewinner Inter Mailand drohte nach Kritik an seiner Person auf die WM-Teilnahme zu verzichten. „Ich habe noch ein paar Tage Zeit darüber nachzudenken, aber wir werden ja sehen, ob meine Teilnahme wichtig ist. Ich brauche sie nicht für meine Karriere“, sagte Eto’o am Freitagabend dem französischen Sender „Canal Plus Sport“.

Kameruns WM-Held von 1990, Roger Milla, hatte dem Angreifer vorgeworfen, zwar viel für seinen Ex-Klub FC Barcelona und für Inter geleistet zu haben, jedoch noch nichts für die Nationalelf. Im Trainingslager in Österreich haben sich die „Unbezähmbaren Löwen“ zuletzt ohne den Topstar auf die WM-Endrunde vorbereitet. Eto’o sollte erst in der kommenden Woche in Portugal zum Kader stoßen. Dort trifft Kamerun am Dienstag auf das Team um Cristiano Ronaldo. Bei der WM-Endrunde spielen die Afrikaner in der Gruppe E gegen Japan, Dänemark und die Niederlande. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar