Sport : Kampf der Kämpfe in der neuen Expo-Arena

Sechs Wochen vor Beginn der Expo erlebt Hannover einen Vorgeschmack auf die Weltausstellung. Mit der Neuauflage der Box-WM zwischen Titelverteidiger Dariusz Michalczewski und Herausforderer Graciano Rocchigiani wird am 15. April die neue, 14 000 Zuschauer fassende Preussag-Arena auf dem Expo-Gelände eingeweiht. Der örtliche Veranstalter und Sportmarketing-Manager Andreas Grajewski schlug mit seinem Coup den Mitkonkurrenten KölnArena aus dem Feld. Der Kölner Hallen-Chef Ralf-Bernd Assenmacher hatte sich ebenfalls beim Hamburger Promoter Klaus-Peter Kohl um den millionenschweren Fight beworben. "Ich habe mit Kohl Einigung erzielt. Wir haben den Vertrag per Handschlag besiegelt", sagte Grajewski. Er hatte im Dezember für Kohl den EM-Kampf von Wladimir Klitschko in der Stadionsporthalle Hannover organisiert.

Die Revanche um den WBO-Titel im Halbschwergewicht verspricht ein großes Spektakel zu werden. Beide Kämpfer sollen eine Börse von jeweils sechs Millionen Mark kassieren. Der Pay-TV-Sender Premiere World hat sich die Live-Übertragungsrechte gesichert. Zuletzt standen sich Michalczewski und Rocchigiani am 10. August 1996 in Hamburg im Ring gegenüber. Der Skandalkampf endete in der siebten Runde. Zunächst wurde ein "Technisches Unentschieden" verkündet. Später wurde Rocchigiani vom Boxverband WBO disqualifiziert.

» Mehr lesen? Jetzt gratis Tagesspiegel testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben