Kanu : Andreas Dittmer löst Olympia-Ticket

Für Kanut Andreas Dittmer werden die Sommerspiele in Peking die vierten seiner Karriere. Dem 36-Jährigen reichte beim Weltcup in Szeged ein zweiter Platz, um sich für Olympia in Peking zu qualifizieren.

Dittmer
Andreas Dittmer bei der Kanu-WM 2007 in Duisburg. -Foto: dpa

SzegedDer dreimalige Olympiasieger Andreas Dittmer darf bei den Sommerspielen in Peking auf einen goldenen Karriere-Abschied hoffen. Der 36-Jährige sicherte sich die Teilnahme an seinen vierten Spielen durch seinen zweiten Platz beim Weltcup im ungarischen Szeged. Der Neubrandenburger musste sich dabei nur knapp dem ungarischen Weltmeister Attila Vajda geschlagen geben. Da er aber vor dem Potsdamer Sebastian Brendel auf Rang sechs platziert war und der Zeitrückstand auf den Sieger nicht zu groß war, reichte es für die Olympia-Qualifikation.

1996 in Atlanta hatte Dittmer erstmals an Sommerspielen teilgenommen, damals holte er Gold im Canadier-Zweier. Bei den Wettkämpfen 2000 in Sydney und 2004 in Athen erpaddelte sich der Vorzeigesportler dann je den Olympiasieg im Canadier-Einer.

In dieser Saison hatte sich Dittmer in der nationalen Qualifikation auch aus gesundheitlichen Gründen sehr schwer gegen den 16 Jahre jüngeren Konkurrenten getan, doch letztlich hatte er mit seiner konsequenten Ausrichtung auf den Weltcup Erfolg. Nun gilt alle Aufmerksamkeit den Spielen in China. "Man muss schauen, dass man bei den Olympischen Spielen fit ist und nicht schon vorher", hatte Dittmer mehrfach betont. "Wenn ich in Peking mein schnellstes Rennen des Jahres abgeliefert habe, dann hat sich der Aufwand gelohnt." (jvo/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar