Sport : Kapitän für einen Tag

Klinsmann befördert den Berliner Arne Friedrich

-

Bangkok Für die letzte Station der Asienreise hat sich Jürgen Klinsmann eine besondere Überraschung ausgedacht. Wenn die deutsche Nationalmannschaft heute in Bangkok auf Thailand trifft, wird Arne Friedrich in seinem 24. Länderspiel eine Ersatzelf als Kapitän aufs Feld führen. Der 25-jährige Verteidiger von Hertha BSC vertritt Michael Ballack, der ebenso pausieren darf wie dessen Stellvertreter und Vorgänger als Kapitän, Oliver Kahn.

Der 35-jährige Torwart des FC Bayern, dem wie anderen Spielern auch die Spuren der Reisestrapazen anzusehen war, musste in der Nacht vor dem Flug aus dem winterlichen Südkorea in die 30 Grad Celcius heiße thailändische Hauptstadt eine Schlaftablette nehmen. Auf besonders viel Schlaf sind die Nationalspieler in Fernost bisher nicht gekommen. Auch deshalb hatte Klinsmann die letzte Trainingseinheit in den Wellnessbereich des Mannschaftsquartiere verlegt.

Nach dem 1:3 gegen Südkorea erhält die deutsche Elf ein neues Gesicht, was allerdings nichts mit der Niederlage zu tun hat, sondern im Vorfeld so abgesprochen war. Sonst hätte die Wahl kaum auf Friedrich fallen können, der an allen drei Gegentoren beteiligt gewesen ist. „Er hat nicht nur die meisten Länderspiele von denen, die gegen Thailand auflaufen, sondern ich sehe in ihn einen Führungsspieler“, sagte Jürgen Klinsmann seine Entscheidung. Diese hatte der Bundestrainer dem Berliner auf dem sechsstündigen Flug von Busan nach Bangkok mitgeteilt. „Ich war wirklich sehr positiv überrascht“, sagte Friedrich.

„Ich bin voller Vorfreude auf den Urlaub, aber wir müssen uns noch einmal voll konzentrieren im letzten Spiel des Jahres“, sagte der 20 Jahre alte Hannoveraner Abwehrspieler Per Mertesacker. Er gibt zu: „Körperlich ist es eine Riesenanstrengung.“Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar