• Karlsruhhe - Rostock: Hansa siegt durch zwei Tore von Fin Bartels 2:1 in Karlsruhe

Karlsruhhe - Rostock : Hansa siegt durch zwei Tore von Fin Bartels 2:1 in Karlsruhe

Oliver Trust

Karlsruhe - Die Spieler aus Rostock hatten am Ende allen Grund, sich zu freuen. So leicht wie in Karlsruhe bekommt Hansa sicher nicht oft die Chance vorgesetzt, auswärts zu gewinnen. Am Schluss stand ein nicht unverdientes 2:1, für das vor allem der schnelle Fin Bartels verantwortlich war. Der Mittelfeldspieler, der von Holstein Kiel kam, schoss die beiden Rostocker Tore, die zu drei wichtigen Punkten im Abstiegskampf reichten. „Das war ein ganz wichtiger Schritt, jetzt sind wir wieder voll im Rennen“, sagte Hansa-Stürmer Sebastian Hähnge. „Das ist das Hansa Rostock, das wir sehen wollen.“

Es reichte gegen einen an diesem Tag besonders schwachen KSC, der nun seit sechs Spielen nicht mehr gewinnen konnte und nur zwei Punkte holte. Sebastian Freis gelang der zwischenzeitliche Ausgleich für die Karlsruher, die trotz ihrer schlechten Leistung in der Anfangsphase vier gute Chancen hatte, um in Führung zu gehen. Doch dann hielt Hansa dagegen, und nachdem der flinke Bartels in der 38. Minute einen Konter zur 1:0-Führung abgeschlossen hatte, sah es lange nach einem Erfolg für die Rostocker aus. Bartels und der eingewechselte Djordjije Cetkovic hätten nur treffen müssen, als Hansa den Aufsteiger aus Baden auskonterte und die Räume zu gefährlichen Gegenstößen nutzte. KSC-Torwart Markus Miller verhinderte mit seinen Paraden eine höhere Niederlage des völlig planlosen KSC.

Die Abschlussschwäche von Hansa schuf Chancen für Karlsruhe, das schon zur Pause für sein äußerst schwaches Spiel vom eigenen Anhang mit Pfiffen verabschiedet wurde, sich um den Ausgleich zu bemühen. Es dauerte bis zur 70. Minute, als Sebastian Freis nach einem Pass von Joshua Kennedy sein sechster Saisontreffer aus elf Metern gelang. Doch Rostock kam wieder zu Konterchancen. Wieder war es der schnelle Bartels, der halb links im Strafraum stehend mit einem Flachschuss ins lange Eck Erfolg hatte.

Beim Aufsteiger KSC ist die Luft offenbar raus, er kann froh sein, genug Punkte zu haben, die den Klub vor dem Abstiegskampf bewahren. Dort schöpfte Rostock gestern neuen Mut. Oliver Trust

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben