Karriere-Ende mit 32 : Aston Villas Stilian Petrow hat Leukämie

Kein Beinbruch, sondern ein echter Schicksalsschlag: Der bulgarische Nationalspieler Stilian Petrow ist an Leukämie erkrankt und beendet seine Karriere: "Von jetzt an kämpfe ich um mein Leben", sagt der Kapiän von Aston Villa.

Aston Villas Stilian Petrow ist an Leukämie erkrankt.
Aston Villas Stilian Petrow ist an Leukämie erkrankt.Foto: dpa

Der bulgarische Fußball-Nationalspieler Stilian Petrow will wegen seiner Leukämie-Erkrankung seine Karriere sofort beenden. „Mit dem Fußball ist es vorbei. Von jetzt an kämpfe ich um mein Leben“, zitierte die bulgarische Zeitung „Tema Sport“ den Mittelfeldspieler von Aston Villa am Samstag. Der englische Premier-League-Club hatte am Freitag die Blutkrebs-Diagnose öffentlich gemacht.

Villa-Kapitän Petrow bedankte sich für die Unterstützung „aus aller Welt“, die er seither erfahren habe. „Natürlich helfen mir die Botschaften aus Bulgarien am meisten. Sie geben mir die Kraft zu glauben, dass ich eines Tages wieder gesund werde“, sagte Petrow. Die Fans von Aston Villa planten für das Heimspiel gegen den FC Chelsea am Samstag spezielle Plakate und Aktionen für den 32-Jährigen.

Auch Landsmann Dimitar Berbatow sprach seinem früheren Nationalmannschaftskollegen Mut zu. „Lasst uns alle hoffen und beten, dass Stilian Petrow, einer der besten Fußballer, die Bulgarien je hervorgebracht hat, einer meiner besten und engsten Freunde, diesen Kampf gewinnen wird“, schrieb der Ex-Leverkusener auf Facebook.

Petrow begann seine Profikarriere bei ZSKA Sofia. Von 1999 bis 2006 spielte er in Schottland für Celtic Glasgow, ehe er zu Aston Villa in Englands Top-Liga wechselte. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben