Karriereende : Adieu, Johan Micoud

Johan Micoud, einst Mittelfeldstar bei Werder Bremen, hat sein Karriereende bekannt gegeben. Der 35-Jährige war nach seinem Engagement an der Weser zu Girondins Bordeaux gewechselt, wo er im Sommer aber keinen Vertrag mehr erhielt.

Micoud
Johan Micoud holte das Double mit Bremen. -Foto: dpa

HamburgDer ehemalige französische Nationalspieler Johan Micoud hat nach 18 Jahren seine Profi-Karriere beendet. In einem Interview mit der französischen Sportzeitung "L'Équipe" sagte der frühere Spielmacher von Werder Bremen: "Dies ist der richtige Moment, um aufzuhören." Der Europameister von 2000 spielte zuletzt beim französischen Vizemeister Girondins Bordeaux, wo sein Vertrag nach zwei Spielzeiten nicht mehr verlängert wurde. Der 35-Jährige freut sich jetzt "auf meinen ersten wirklichen Urlaub seit zwanzig Jahren".

Girondins-Trainer Laurent Blanc hatte auf Micoud, der letzte Saison noch auf 29 von 36 möglichen Ligaeinsätzen kam, nicht mehr gesetzt. "Ich dachte, es würde mir Bauchschmerzen bereiten", sagte Micoud, "aber nein - ich habe keine Lust mehr aufs Spielfeld zurückzukehren."

Seine erfolgreichste Zeit verbrachte Micoud bei Werder Bremen (2002-2006), wo "Le Chef", wie ihn die Fans nannten, in 123 Bundesliga-Spielen 31 Tore erzielte. 2004 gewann er mit Bremen die deutsche Meisterschaft und den DFB-Pokal. Micouds vorherigen Profi-Stationen waren AS Cannes (1992-1996), Girondins Bordeaux (1996-2000) und der AC Parma (2000-2002). (jvo/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben