Karriereende : Stabhochspringerin Buschbaum bald ein Mann

Die Spitzen-Stabhochspringerin Yvonne Buschbaum beendet ihrer Karriere, weil sie sich einer Hormonbehandlung unterziehen will. Sie fühle sich bereits seit Jahren im falschen Körper, gab die 27-Jährige nun zu.

Buschbaum
Im falschen Körper: Yvonne Buschbaum. -Foto: ddp

SaarbrückenYvonne Buschbaum, jahrelang eine der besten Stabhochspringerinnen Deutschlands, hat ihre sportliche Karriere beendet und dies mit ihrer Transsexualität begründet. "Seit vielen Jahren befinde ich mich gefühlsmäßig im falschen Körper", erklärte die 27-Jährige vom TuS 1897 Saulheim der "Saarbrücker Zeitung". "Im Wesentlichen erfolgt meine Entscheidung wegen meines seelischen Ungleichgewichts." Auf ihrer Homepage kündigte die Europameisterschafts-Dritte von 1998 und 2002 an, sich einer Hormonhandlung zu unterziehen: "Ich fühle mich als Mann und muss mein Leben im Körper einer Frau leben."

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben