Sport : Kaufman ärgert Kaiserslautern

Hannovers Stürmer erzielt beim 2:0 beide Tore

-

Kaiserslautern Der Fußball-Bundesligist 1. FC Kaiserslautern will mit aller Macht in den UI-Cup und baut dabei vor allem auf seine Heimstärke im Fritz-Walter-Stadion. Am Samstag aber verloren die Pfälzer mal wieder vor eigenem Publikum, und das nach zuvor neun Spielen ohne Niederlage. 0:2 (0:0) hieß es gegen Hannover. Beide Tore zu Hannovers Sieg auf dem Betzenberg erzielte vor 32 337 Zuschauern der eingewechselte Jiri Kaufman (72./90. Minute) mit seinen ersten beiden Saisontoren.

Während Kaiserslauterns Coach Kurt Jara seine derzeit stärkste Formation aufs Feld schicken konnte, musste Kollege Ewald Lienen auf Veljko Paunovic (Adduktorenzerrung) und Michael Tarnat (Magen-Darm-Virus) verzichten. Dagegen konnte er auf Nationalspieler Per Mertesacker zurückgreifen, der nach seinem Nasenbeinbruch mit einer schwarzen Gesichtsmaske in der Innenverteidigung spielte und eine solide Abwehrleistung zeigte.

Doch beide Teams begannen die Partie in der ersten Halbzeit sehr verhalten. Lienen wechselte nach der Pause mit Jiri Kaufman einen Stürmer ein. Eine Maßnahme, die sich lohnen sollte. Nach einem Freistoß von Nebosja Krupnikovic drückte Kaufman eine Kopfball-Vorlage von Dariusz Zuraw zum vorentscheidenden Tor über die Linie. Die Gastgeber warfen zwar noch mal alles nach vorn, doch waren sie in ihren Bemühungen um den Ausgleich zu hektisch, um den insgesamt nicht unverdienten Sieg der disziplinierten Gäste zu gefährden. Im Gegenteil: Kaufman stellte Sekunden vor dem Abpfiff den Endstand her. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar