Sport : Kaymer wird Zweiter und bleibt nur einen Schlag hinter Woods

Dubai - Deutschlands Golfhoffnung Martin Kaymer hat mit Rang zwei bei den Dubai Desert Classics seinen Anspruch auf den Aufstieg in die Weltklasse unter Beweis gestellt. Zwei Wochen nach seinem ersten Sieg auf der Europa-Tour in Abu Dhabi musste sich der 23-Jährige aus Mettmann mit 275 Schlägen am Sonntag im Emirat am Persischen Golf nur Sieger Tiger Woods (USA/274) geschlagen geben. Kaymer ließ bei dem mit 2,5 Millionen Dollar dotierten und zur Europa-Tour zählenden Turnier den Weltranglisten-Fünften Ernie Els (276/Südafrika) hinter sich.

Nach einem fulminanten Endspurt mit zwei Birdies (je ein Schlag unter Par) und einem Eagle (zwei unter Par) am 18. Grün fehlte dem von seinen Europa-Kollegen zum Aufsteiger des Jahres 2007 gewählten Jungprofi nur ein einziger Schlag zum zweiten Erfolg innerhalb von 14 Tagen. Woods hatte nach seiner furiosen Aufholjagd von Rang fünf am Samstag erst mit einem gelochten 14-Meter-Putt zum Birdie den Sieg und 283 965 Euro Prämie gesichert. „Ich habe kaum noch an den Sieg geglaubt und mich schon auf ein Stechen eingerichtet“, sagte Woods nach seinem Siegputt, den er mit einem emotionalen Ausbruch und der geballten Faust feierte. Mit dem Preisgeld von 189 000 Euro schob sich Kaymer auch in der Europa-Geldrangliste mit nunmehr rund 414 000 Euro schon auf Platz drei hinter Lee Westwood (520 000/England) und Henrik Stenson (428 000/Schweden).

Erst vor zwei Jahren begann Kaymers rasanter Aufstieg aus der drittklassigen EPD-Tour bis 2007 in die erste Liga. In der Weltrangliste gehört er inzwischen als bester Deutscher zu den Top-30. Els hatte bereits im vergangenen Jahr in einem Flight mit ihm bei den BMW International Open in München gespielt und prophezeit: „Der kommt mit seinem Können und seiner professionellen Lebenseinstellung ganz weit nach oben.“

Der Weltranglistenerste Tiger Woods war am vergangenen Sonntag mit einem Sieg auf der US-Tour in die Saison gestartet und für ein geschätztes Antrittsgeld von drei Millionen Dollar nach Dubai geflogen. Er hatte das Turnier erstmals 2006 im Stechen gegen Els gewonnen, der Woods bislang nur einmal bei den British Open 2002 besiegen konnte. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar