Sport : Kein Schlupfloch für Pesic Bundesliga will neuen

Basketball-Nationalcoach.

Frankfurt am Main - Die Basketball-Bundesliga hat einer Rückkehr von Svetislav Pesic auf den Bundestrainer-Posten zur EM 2013 einen Riegel vorgeschoben. „Eine Doppelfunktion ist nach unseren Regularien nicht zulässig. Taschenspielertricks wie das konsekutive Verabreden von Vereinbarungen sind von dieser Inkompatibilitätsregel umfasst“, erklärte BBL-Geschäftsführer Jan Pommer.

Pesic hatte sich am Dienstag dazu entschlossen, seinen Vertrag als Nationalcoach nicht zu verlängern und mit sofortiger Wirkung den FC Bayern München zu übernehmen. Da die BBL die gleichzeitige Arbeit als Bundes- und Bundesligatrainer verbietet, war auch darüber spekuliert worden, dass der 63-Jährige möglicherweise nach der Saison und für die EM in Slowenien wieder die Nationalmannschaft übernimmt, ehe er einen längerfristigen Vertrag in München unterschreibt.

„Dass der FC Bayern, der Deutsche Basketball Bund und auch Svetislav Pesic, die alle sehr professionell arbeiten, sich auf ein solch vereinbartes Bäumchen-Wechsel-Dich-Spiel einlassen, kann ich mir nicht vorstellen“, erklärte Pommer. Allerdings hatte es genau diese Lösung bereits im Sommer 2011 gegeben, als der damalige Bundestrainer Dirk Bauermann nach dem Aufstieg des FC Bayern das Nationalteam bei der EM in Litauen betreute. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben