Sport : Keine Fehler, keine Tore

Gladbach – Leverkusen 0:0

Andreas Morbach

Mönchengladbach. Auch die dicht gedrängte Journalistenschar um Jörg Stiel herum konnte Holger Fach nicht bremsen. Die Erklärung, warum sein Anfang März wegen wiederholter Patzer auf die Ersatzbank verbannter Torwart einen Monat später wieder zwischen den Pfosten stand, musste der Trainer von Borussia Mönchengladbach einfach loswerden. „Er hat nur wegen dem Schweizer Nationaltrainer gespielt“, sagte Fach nach dem 0:0 seines Teams gegen Bayer Leverkusen schnippisch in Richtung Köbi Kuhn, der unter der Woche mit deftigen Worten eine Rückkehr seines Nationalkeepers in die Borussen-Elf gefordert hatte.

Wirklich anfangen konnte Stiel mit Fachs Späßchen allerdings nichts. „Ich sehe nicht in die Seele unseres Trainers hinein“, sagte der 36-Jährige, der seinerseits von den Fehlern des 40-jährigen Konkurrenten Claus Reitmaier profitiert hatte, und widmete sich dem Ergebnis. Kein Gegentor – für einen Torhüter ist das immer gut. Auch Fach war zufrieden, weil er um eine Erkenntnis reicher ist: „Wenn wir die Leistung von heute noch sieben Mal bestätigen, dann halten wir garantiert die Klasse.“

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben